Phone in Deutschland: +4915158446009

Freilichtmuseum Kolomenskoje

Home » Moskau » Freilichtmuseum Kolomenskoje
Freilichtmuseum Kolomenskoje

Kolomenskoje  ist ein weitläufiges Parkgelände im südlichen Stadtzentrum von Moskau. In den Augen der Moskauer DAS ACHTE WELTWUNDER. Es zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen und bietet einen unvergesslichen Einblick in die Geschichte des russischen Mittelalters.
Erleben Sie religiöse Gebäude, verschiedene Zarenresidenzen, die Christi-Himmelfahrtskirche, den hölzernen Zarenpalst, die Blockhütte  Peter des Großen und viel viel mehr …..

Ein Spaziergang durch Kolomenskoje bietet Ihnen  viel Spanendes und macht diesen Besuch unvergesslich. Das Gelände des Freilichtmuseums zählt zu den schönsten Parks der russischen Hauptstadt.

Kirche Der Himmelfahrt

Die Zeltkirche im Museum-Naturschutzgebiet «Kolomenskoje» gehört zur Liste der UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist der erste der bis zu unserer Zeit erhaltenen Steintempel dieser Art. Er legte den Anfang einer neuen Art von Kirchen, die in Russland im 16-Jahrhundert weit verbreitet waren.

Die Kirche der Kasaner Ikone der Gottesmutter

Die Kirche der Kasaner Ikone der Mutter Gottes wird sogar in ausländischen Reiseführern als Tempel mit einer einzigartigen und unglaublich schönen Ikonensammlung  beschrieben. Hier befinden sich mehr als zehn seltene und alte Ikonen. Besucher bemerken, dass im inneren der Kirche das Gefühl entsteht, nach einer langen Reise nach Hause zu kommen.

Palast von Zar Alexei Michailowitsch

Der Palast wurde im 17.Jahrhundert erbaut Zimmermänner bauten so einen großen und beindruckenden Holzpalast, dass die Zeitgenossen ihn sogar als das achte  Weltwunder bezeichneten. Er ist ein typisch russischer Turmbau mit 26 bewohnbaren Türmen, die höchsten 30 Meter hoch. Erleben Sie ein einmaliges Bauwerk – Sie werden begeistert sein.

Voznesensky Garten

Trotz der Katastrophen in  der Geschichte konnte der Voznesensky-Garten als Teil des Großen alten souveränen Gartens im Museum-Reservat «Kolomenskoje» fast vollständig erhalten werde. Er gilt als einer der ältesten Gärten auf dem Territorium Moskaus. Hier wachsen etwa 880 Bäume, hauptsächlich Apfelbäume und  Eichen, die fast 400 Jahre alt sind.

Der Apfelgarten im Kolomenskoje Frühling ähnelt der Kirschblüte in Japan. Ihre Fotos, vor dem Hintergrund dieser Schönheit, wird jeder beneiden!