Phone in Deutschland: +4915158446009

Panzermuseum in Kubinka

Home » Moskau » Panzermuseum in Kubinka
Panzermuseum in Kubinka

In einer der malerischsten Ecken des Moskauer Gebietes zwischen Wäldern und Feldern hat sich das Militärhistorische Museum für Gepanzerte Waffen und Ausrüstung des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, das im Jahr 2018 80 Jahre alt wurde, seine Pavillons ausgebreitet.

Offiziell ist der Tag der Gründung des Panzermuseums in Kubinka der 1. August 1938. Die Sammlung wurde bereits in der ersten Hälfte der 30er Jahre begonnen, als die Tests von Panzern und gepanzerten Fahrzeugen auf dem in Kubinka geschaffenen Testgelände begannen.

Nach der Renovierung, am Tag des Panzers  am 10. September 1972, öffneten sich die Tore des Panzermuseums in Kubinka  erneut. Tatsächlich war dieser Tag der zweite Geburtstag des Museums. Und 1994 wird das Panzermuseum in Kubinka in ein Militärhistorisches Museum umgewandelt.

Im Panzermuseum in Kubinka wurden mehr als 300 Exemplare von gepanzerten Waffen und Ausrüstung aus 14 Ländern der Welt gesammelt und sorgfältig aufbewahrt. Hier können Sie Panzer und Gepanzerte Fahrzeuge von Großbritannien, Frankreich, Kanada, USA, Deutschland, Italien, Japan, China, Ungarn, Polen, der Tschechoslowakei, Schweden, Jugoslawien  sehen.  Von 60 Objekten gibt es nur ein Exemplar, und man kann Sie nur in Kubinka sehen. Die Quellen der Museumsausstellungen sind vielfältig. Ein Teil der Panzer wurde von der Sowjetunion im Ausland während der Entstehung des Russischen Panzerbaus gekauft. Eine beträchtliche Anzahl von Panzern sind Trophäen der roten (Sowjetischen) Armee aus der Zeit des Bürgerkriegs und des zweiten Weltkriegs. Es gibt Trophäen der lokalen Kriege in Korea, Vietnam, Kuba, Kriege im nahen und Mittleren Osten.